Nomadenreise

Yoga & Kultur mit Manuela Peverelli

11.- 22. März 2019

Nomadenreise

Mache eine Reise an die schönsten Plätze Marokkos und werde begleitet vom bunten Licht bis in die golden leuchtende Sahara. Begegne in der Herzlichkeit der Menschen deiner eigenen Erfüllung.
Wir fahren von Marrakesch über das Atlasgebirge bis in die Sahara und staunen über atemberaubende Landschaften. Wir gewinnen einzigartige Einblicke in das Alltagsleben der Nomaden und erfahren kulturelle Vielfalt.
Erlebe buntes Treiben, Oasen, Wüste und erhole dich beim Yoga in der absoluten Stille der Wüste.
Du gehst auf deine persönliche Reise, lernst die Menschen, die Kultur der Wüste und die Gemeinschaft im familiären Kreis kennen. Tauche bei den Berbern Marokkos in einer kleinen Oase in die alte Nomaden- und Berberkultur ein.
Alle Facetten des Landes Marokkos, die bunte Pracht der Farben, die Herzlichkeit der Menschen, die Ruhe der Wüste abwechslungsreicher kann eine Reise nicht sein.

Tag 1: Salam Aleikum Marrakesch
Der Fahrer begrüßt dich am Flughafen und bringt dich zu unserem charmanten Riad in der Medina. Dort hast du Zeit um anzukommen. Genieße die Ruhe im Innenhof des Riads oder auf der schönen Dachterrasse. Bei einem abendlichen Bummel durch die faszinierende Altstadt führt uns die magische Atmosphäre auf dem berühmten Platz Djamm el Fna, wo wir in den Zauber der Stadt eintauchen.

Tag 2: Marrakesch hautnah
Tauch in die Atmosphäre der Stadt bei der Yogastunde auf der Dachterrasse unseres Riads ein. Während der Muezzin zum Gebet ruft, begrüßt Du den Tag auf deiner Matte mit dem Gruß der Sonne.
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf Spurensuche zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Koutoubia-Moschee (Aussenbesichtigung), den Bahia Palast und die Souks mit ihrem Handwerkerviertel. Im Anschluss bleibt ausreichend Zeit für einen Einkaufsbummel und dem Erwerb von Souvenirs und Mitbringsel. (F)

Tag 3: Von Marrakesch nach Ouarzazate
Wir verlassen Marrakech am Morgen und überqueren das hohe Atlasgebirge. Die beeindruckende Tour führt uns über den 2280 Meter hohen Tizi-n-Tichka Pass und durch eine eindrucksvolle Gebirgslandschaft bis zur Kasbah Ait Benhaddou. Dieses in traditioneller Berberarchitektur errichtete Dorf ist als Kulisse zahlreicher Spielfilme bekannt geworden. Von hier aus geht es weiter zu unserem Riad nach Ouarzazat, wo wir nach einer Erholung im Palmenbewachsenden Poolgarten gemeinsam essen werden. (F, A)

Tag 4: Von Ouarzazat nach Merzouga
Über die Straße der tausend Kasbahs erreichen wir die Schlucht Todra. Nach einem kurzen, erfrischenden Spaziergang durch das paradiesische Palmental stärken wir uns bei einem landestypischen Mittagessen, bevor wir unsere Reise nach Merzouga fortsetzen. Am frühen Abend erwarten uns dort die Dünen von Erg Chebbi. In der berührenden Stille und Weite der Landschaft lassen wir den Tag ausklingen. Abendessen und Übernachtung in unserer Kasbah mit Ausblick auf die Dünen. (F, A)

Tag 5. Aufwachen in der Wüste
Wir starten den Tag mit einer gemeinsamen Yogastunde mit Blick in die Dünen. Anschließend können wir uns beim Frühstück näher kennehernen und uns für diesen ersten Tag in der Wüste kräftigen. Du kannst entscheiden, ob die dich nach dem Frühstück am Pool des Hotel entspannst, oder einen ersten Spaziergang in die Dünen der Sahara machst. Zum gemeinsamen Mittagessen treffen wir uns wieder. Auch die Zeit danach steht dir zur freien Verfügung. Am späteren Nachmittag kommen wir erneut zusammen und tauchen bei der Yogastunde in die Stille der Wüste ein. Das gemeinsame Abendessen im Hotel rundet diesen Tag ab. (F, A)

Tag 6: Willkommen bei Familie Oussidi
Wir starten den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück mit Blick auf die Dünen. Anschließend gehen wir in Stille bis ins Dorf und unternehmen einen Rundgang durch die Oase. Von der Familie Oussidi werden wir mit einem traditionellen Berberessen in ihrem Haus bewirtet. Im Anschluss daran besuchen wir das Kinderprojekt, welches von Barak Oussidi gegründet wurde.
Am Nachmittag reiten wir auf den Kamelen zu unserem Wüstencamp. Wir verabschieden den Tag bei einem farbenprächtigen Sonnenuntergang. Am Lagerfeuer genießen wir den mit Millionen von Sternen übersäten Nachthimmel. (F, M, A)

Tag 7 bis 10: Die Stille der Wüste
Die Tage beginnen mit einer Teezeremonie im Herzen des Wüstencamps. Anschließend treffen wir uns zur gemeinsamen Yogastunde mit Blick in die unendliche Weite der Wüste und kräftigen uns danach bei einem leckeren Frühstück.
Nun beginnt die individuelle Zeit. Wonach ist dir? Die Möglichkeiten sind groß. Höre den Geschichten von Barak über Marokko und der Wüste zu. Tausche dich in der Gemeinschaft aus, lese an einem schattigen Ort, lausche der Stille in Meditation oder einem Wüstenspaziergang. Mit dem Wüstengong wird das Mittagessen eingeläutet und du wirst mit traditionellen Berberköstlichkeiten verwöhnt. Bis zur abendlichen Yogastunde ist nun wieder deine individuelle Zeit. Nach der Yogastunde warten Baraks Neffen bereits mit Trommeln am knisternden Lagerfeuer, während in der Küche bereits das Abendessen zubereitet wird.
Die Tage enden mit dem Blick in den atemberaubenden Sternenhimmel. (F, M, A)

Tag 11: Abschied von Familie Oussidi
Nach dem morgendlichen Yoga in der Wüste kehren wir mit den Kamelen zurück nach Merzouga. In unserer Kasbah haben wir den Tag zur freien Verfügung. Dieser kann am Pool des Hotels, im Café des Dorfes oder zwischen den Dünen, die direkt vor dem Hotel liegen verbracht werden. Kehre langsam zurück und festige beim abendlichen Yoga die Ruhe und Stille in dir selbst. (F, A)

Tag 12: Auf Wiedersehen Sahara
Für die Flugreisegäste geht es am frühen Morgen zum Flughafen Errachidia. Dabei erlebst Du einen letzten spektakulären Sonnenaufgang und das Panorama der Palmengärten.
Die Busreisenden werden von uns zur Haltestelle gebracht. (F)

Programmänderungen vorbehalten

Unser Tipp:
Für einen individuellen Verlängerungsaufenthalt in Marrakech oder in dem Badeort Essaouira an der Atlantikküste empfehlen wir dir gern ein Riad unseres Vertrauens und sind dir bei der Buchung behilflich.
Reiseleistungen und Preis:

Preis: 1990 Euro
Darin enthalten sind die Nomadenreise und die Yogalehrerin
• Einzelzimmer auf Anfrage gegen Aufpreis
• Transfer bei An- und Abreise
• einheimische, deutschsprachige Reiseleitung
• Rundreise im klimatisierten Minibus
• 11 Übernachtungen (2x Riad in Marrakesch, 1x Riad in Ouarzazate, 3x Kasbah in
Merzouga, 5x Wüstencamp)
• Frühstück in Marrakesch
• Halbpension in Ouarzazate und Merzouga
• Vollpension im Wüstencamp
• alle Transfers und Fahrten laut Programm
• Eintritte und Besichtigungen laut Programm
• Kameltrekking von Merzouga ins Wüstencamp und zurück
• Beitrag zum Kinderprojekt Merzouga 15 Euro pro Person

Höhepunkte deiner Reise
• Das bunte Marrakesch
• Besichtigung der Kasbah Ait Ben Haddou
• Spaziergang durch die Todraschlucht
• Die Berge des Atlasgebirges
• Die Dünen von Erg Chebbi
• Leben in der Wüste
• Yoga in einer atemberaubenden Umgebung
• Authentisches Kennenlernen der Berber Kultur
• Gemeinschaft erleben in der Gruppe
• Familiäre Atmosphäre

Teilnehmerzahl
Mind. 6 / durchschn. 12 / max. 25

Das Retreat

Zweimal täglich praktizierst Du Asanas, Meditation und Pranayama mit Manuela Peverelli und tauchst dazwischen ganz ein in die Schönheit, die Weite und die Stille der berührenden Landschaft der Wüste. In die Zeit unseres Aufenthaltes fällt auch ein Vollmond, den wir in der Wüste besonders hell und intensiv erleben können.

Dieses Retreat führen wir gemeinsam mit Yoga-to-go aus Zürich durch.

Über Manuela Peverelli

Manuela Peverelli ist seit 2008 Yogalehrerin. Ihre Lebenshaltung und -Einstellung ist geprägt von der tantrischen, vedischen und buddhistischen Philosophie und Praxis. Sie betrachtet jedes Wesen mit allen seinen Facetten als ein Kunstwerk des Universums und beabsichtigt, in der Individualität immer auch die kollektive Wahrheit zu erkennen. Das Studium in ayurvedisch-psychologischer Beratung an der europäischen Akademie für Ayurveda, welches Manuela im 2013 abschloss, bildet die Brücke zwischen dem Yoga und ihrem zweiten Beruf als Psychiatriepflegefachfrau.
Manuelas Yogaunterricht ist dynamisch und kraftvoll, gleichzeitig aber auch eine Reise in die innere Stille. Sie sieht Yoga als Instrument, um im eigenen Körper und Geist eine Oase des Wohlbefindens für die Seele zu schaffen und durch diese Harmonie die wahre Essenz des Selbst wieder erkennen zu können.
Manuela lebt und unterrichtet in Zürich, verbringt aber seit bald zehn Jahren zur Vertiefung ihrer eigenen Praxis die Wintermonate in Asien.
Weitere Auskünfte gibt ihre Website www.karmacircus.com

Buchungsanfrage

Wir stehen dir bei Fragen sehr gerne zur Verfügung und freue uns auf deine Nachricht.

Contact Form Loader