Berberreise

Yoga & Kultur mit Manuela Peverelli

14. - 22. März 2019

Berberreise

Umhüllt durch die majestätische Stille der Wüste und geborgen durch den familiären Kreis des Camps, gibst Du dich ganz Körper, Geist und Seele hin.
Die Wurzeln unserer Natur erfährst Du im schönsten Yoga Raum der Welt – die Wüste.
Du gehst auf deine persönliche Reise und lernst das Leben, die Menschen und die Kultur der Wüste kennen. Erlebe die Gemeinschaft im familiären Kreis.
Es ist eine ganz besondere Erfahrung: Tauche bei den Berbern Marokkos in einer kleinen Oase in die alte Nomaden- und Berberkultur ein. Erlebe in den Dünen des Erg Chebbi den Zauber der Wüste.
Begegne dir selbst frei die tiefe Verbundenheit zur Natur und den Zusammenhalt der Familie zu spüren, wie es die Berber als Urvolk Marokkos leben.

Tag 1: Salam Aleikum Marokko!
Heute begibst Du dich auf deinen Weg in die Wüste. Wie hast Du dich entschieden? Kommst Du mit dem Inlandsflug von Casablanca nach Errachidia geht es mit dem Transfer tief in die Wüstenregion hinein bis zur Oase Merzouga.
Kommst Du mit dem Bus aus einer der Königsstädte nach Merzouga wirst Du von der Haltestelle abgeholt.
Auf der Fahrt geht es durch kleine Kasbah-Dörfer hindurch und an wunderschönen Palmenhainen vorbei.
Die erste Übernachtung ist in einer traditionellen Kasbah am Rande der Wüste. (A)

Tag 2: Aufwachen in der Wüste
Wir starten den Tag mit einer gemeinsamen Yogastunde mit Blick in die Dünen. Anschließend können wir uns beim Frühstück näher kennehernen und uns für diesen ersten Tag in der Wüste kräftigen. Du kannst entscheiden, ob die dich nach dem Frühstück am Pool des Hotel entspannst, oder einen ersten Spaziergang in die Dünen der Sahara machst. Zum gemeinsamen Mittagessen treffen wir uns wieder. Auch die Zeit danach steht dir zur freien Verfügung. Am späteren Nachmittag kommen wir erneut zusammen und tauchen bei der Yogastunde in die Stille der Wüste ein. Das gemeinsame Abendessen im Hotel rundet diesen Tag ab. (F,A)

Tag 3: Willkommen bei Familie Oussidi
Bei der Yogastunde am Morgen stellen wir uns auf die kommenden Tag im Wüstencamp ein. Nach dem Frühstück gehen wir in Stille bis ins Dorf und unternehmen einen Rundgang durch die Oase. Von der Familie Oussidi werden wir mit einem traditionellen Berberessen in ihrem Haus bewirtet. Im Anschluss daran besuchen wir das Kinderprojekt, welches von Barak Oussidi gegründet wurde.
Am Nachmittag reiten wir auf den Kamelen zu unserem Wüstencamp. Wir verabschieden den Tag bei einem farbenprächtigen Sonnenuntergang. Am Lagerfeuer genießen wir den mit Millionen von Sternen übersäten Nachthimmel. (F, M, A)

Tag 4 bis 7: Die Stille der Wüste
Die Tage beginnen mit einer Teezeremonie im Herzen des Wüstencamps. Anschließend treffen wir uns zur gemeinsamen Yogastunde mit Blick in die unendliche Weite der Wüste und kräftigen uns danach bei einem leckeren Frühstück.
Nun beginnt die individuelle Zeit. Wonach ist dir? Die Möglichkeiten sind groß. Höre den Geschichten von Barak über Marokko und der Wüste zu. Tausche dich in der Gemeinschaft aus, lese an einem schattigen Ort, lausche der Stille in Meditation oder einem Wüstenspaziergang. Mit dem Wüstengong wird das Mittagessen eingeläutet und du wirst mit traditionellen Berberköstlichkeiten verwöhnt. Bis zur abendlichen Yogastunde ist nun wieder deine individuelle Zeit. Nach der Yogastunde warten Baraks Neffen bereits mit Trommeln am knisternden Lagerfeuer, während in der Küche bereits das Abendessen zubereitet wird.
Die Tage enden mit dem Blick in den atemberaubenden Sternenhimmel. (F, M, A)

Tag 8: Abschied von der Familie Oussidi
Nach dem morgendlichen Yoga in der Wüste kehren wir mit den Kamelen zurück nach Merzouga. In unserer Kasbah haben wir den Tag zur freien Verfügung. Am Nachmittag praktizieren wir ein letztes Mal gemeinsam Yoga. Abendessen und Übernachtung in der Kasbah. (F, A)

Tag 9: Auf Wiedersehen Sahara
Für die Flugreisegäste geht es am frühen Morgen zum Flughafen Errachidia. Dabei erlebst Du einen letzten spektakulären Sonnenaufgang und das Panorama der Palmengärten.
Die Busreisenden werden von uns zur Haltestelle gebracht. (F)

Unser Tipp:
Für einen individuellen Verlängerungsaufenthalt in Marrakech oder an der Atlantikküste empfehlen wir dir gern ein Riad unseres Vertrauens und sind dir bei der Buchung und der Vorbereitung der Reise gern behilflich.

Reiseleistungen:
• Einzelzimmer auf Anfrage gegen Aufpreis
• Transfer bei An- und Abreise (je 130 km)
• einheimische, deutschsprachige Reiseleitung
• 8 Übernachtungen (3x Hotel, 5x Wüstencamp)
• Halbpension in Merzouga
• Vollpension im Wüstencamp
• Kameltrekking von Merzouga ins Wüstencamp und zurück (ca. 2,5 Stunden) • Beitrag zum Kinderprojekt Merzouga 15 Euro pro Person

Gesamtpreis 1740 Euro
enthalten sind die Berberreise und die Yogalehrerin

Das Besondere bei dieser Reise:
• Das Leben mitten in der Wüste
• Yoga in einer atemberaubenden Umgebung
• Authentisches Kennenlernen der Berber Kultur • Gemeinschaft erleben in der Gruppe
• Familiäre Atmosphäre

Teilnehmerzahl
Mind. 6 / durchschn. 12 / max. 25

(F) Frühstück (M) Mittagessen (A) Abendessen

Das Retreat

Zweimal täglich praktizierst Du Asanas, Meditation und Pranayama mit Manuela Peverelli und tauchst dazwischen ganz ein in die Schönheit, die Weite und die Stille der berührenden Landschaft der Wüste. In die Zeit unseres Aufenthaltes fällt auch ein Vollmond, den wir in der Wüste besonders hell und intensiv erleben können.

Dieses Retreat führen wir gemeinsam mit Yoga-to-go aus Zürich durch.

Über Manuela Peverelli

Manuela Peverelli ist seit 2008 Yogalehrerin. Ihre Lebenshaltung und -Einstellung ist geprägt von der tantrischen, vedischen und buddhistischen Philosophie und Praxis. Sie betrachtet jedes Wesen mit allen seinen Facetten als ein Kunstwerk des Universums und beabsichtigt, in der Individualität immer auch die kollektive Wahrheit zu erkennen. Das Studium in ayurvedisch-psychologischer Beratung an der europäischen Akademie für Ayurveda, welches Manuela im 2013 abschloss, bildet die Brücke zwischen dem Yoga und ihrem zweiten Beruf als Psychiatriepflegefachfrau.
Manuelas Yogaunterricht ist dynamisch und kraftvoll, gleichzeitig aber auch eine Reise in die innere Stille. Sie sieht Yoga als Instrument, um im eigenen Körper und Geist eine Oase des Wohlbefindens für die Seele zu schaffen und durch diese Harmonie die wahre Essenz des Selbst wieder erkennen zu können.
Manuela lebt und unterrichtet in Zürich, verbringt aber seit bald zehn Jahren zur Vertiefung ihrer eigenen Praxis die Wintermonate in Asien.
Weitere Auskünfte gibt ihre Website www.karmacircus.com

Contact Form Loader